Zertifizierung von Bauprodukten

In der Europäischen Union ist der Marktzugang für Bauprodukte durch die Bauproduktenverordnung (BauPVO) geregelt. Darüber hinaus gelten spezielle nationale Regelungen, so in Deutschland die Bauordnungen der Bundesländer (LBO).

Nach BauPVO ist für Bauprodukte eine CE-Konformitätserklärung auf Grundlage einer Leistungserklärung erforderlich, nach LBO kann für spezielle Produkte zusätzlich eine Bauaufsichtliche Zulassung oder ein Bauaufsichtliches Prüfungszeugnis erforderlich sein.

EPH ist als „unabhängiger Dritter“ nach EN 17065 als Zertifizierungsstelle (Kennnummer 0766) für Produkte und die Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) akkreditiert, europäisch notifiziert und für den deutschen Markt darüber hinaus vom DIBt als Stelle nach LBO (Kennnummer SAC 03) anerkannt.

Verordnungen und Normen decken aber den Bedarf des Marktes nach zertifizierten Produkten nicht vollständig ab.

Qualitäts- und Gütegemeinschaften, aber auch das EPH selbst haben daher eigene „Zertifizierungsprogramme“ nach DIN EN ISO/IEC 17067 aufgelegt, um die Nachfrage nach unabhängiger und transparenter Bewertung von Produkteigenschaften zu bedienen.

Nutzen Sie die Kompetenz unserer Spezialisten für Ihre Entscheidungen.

Sie finden Ihre Ansprechpartner sowohl über das Produktspektrum, das von unserer Zertifizierungsstelle betreut wird, als auch über Produktnormen oder die Leistungen unseres akkreditierten Prüflabors, auf das die Zertifizierungsstelle bei der Auswahl und Prüfung von Leistungseigenschaften zurückgreift.

 

 

 

Produktspektrum der Zertifizierungsstelle (EU-notified Body)

Bodenbeläge

nach EN 14041

nach EN 14342

 

Wand- und Deckenbekleidungen

nach EN 438-7

Holz/Holzwerkstoffe

nach EN 13986

nach EN 14374

nach EN 14080, EN 14081-1

Wärmedämmstoffe

nach EN 13162 bis EN 13171

Fenster und Türen

nach EN 14351-1

Rico Emmler

Dr.-Ing.

Rico Emmler

Leiter Zertifizierungsstelle, Bodenbeläge

+49 351 4662 268

+49 162 2629 337

E-Mail senden