EPH als EPA-TPC anerkannt

13. Juni 2017

EPH ist 1. Europäischer EPA-TPC

In einer Mitteilung vom 8. Juni 2017 informierte die U.S. Environmental Protection Agency (EPA) das Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH (EPH) offiziell über die Aner-kennung als EPA-TPC. Damit hat das EPH den Status eines EPA-TPC erlangt und ist zugleich der erste gelistete Third-Party Certifier (TPC) aus Europa.

Das EPH ist somit berechtigt, Überwachungs- und Zertifizierungsleistungen gemäß der Regulierung zur Formaldehydemission »Formaldehyde Standards for Composite Wood Products Act, TSCA Title VI – 40 CFR Part 770« anzubieten. Sofern keine gegensätzlichen Kommentare bis zum 8. Juni 2017 bei der EPA eingegangen sind, tritt diese finale Regelung ohne weitere Ankündigung am 10. Juli 2017 in Kraft.

Die Hersteller sind ab dem 22. März 2018 dazu verpflichtet, die in der Regulierung festgelegten Emissionswerte für unbeschichtete Holzwerkstoffe einzuhalten und durch eine entsprechende Zertifizierung nachzuweisen, sofern diese Produkte für den US-Markt bestimmt sind. Die Regelung gilt zunächst für MDF, Hartholz, Sperrholz, Spanplatten sowie alle Produkte, die diese Holzwerkstoffe enthalten.